Umbau_AstraG
Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG








Anfang 2004 hatte ich mich schweren herzens von meinem A-Corsa getrennt und mir diesen Astra gegönnt. Anfangs mit dem festen Willen nichts zu verändern und ihn einfach nur zu fahren. Doch dieser Vorsatz hielt nicht lang und kurz darauf tauschte ich die alte Mittelkonsole aus Wurzelholz gegen eine in Wagenfarbe lackierte und mit grünen Blitzen geairbrushte aus. Ausserdem gab es im Motorraum einen Fächerkrümmer von Kaul-Motorsport.

Umbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG

Kurz darauf stand der Astra auch auf neuen Reifen und Rädern und zwar auf verchromtenn Brock B6. Soviel zu dem Thema er bleibt original. Im Lauf des Jahres spendierte ich ihm noch einen Frontansatz von CSR, einen Heckansatz von Lumma,

Umbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG

 







Umbau_AstraG

 

 







sowie einen Remus-Endschalldämpfer und schwarze MHW-Rückleuchten. Scheinwerferblenden von Mattig und ein Kühlergrill von FK rundeten das Gesamtbild fürs Erste ab. Nachdem ich dann im Frühjahr 2005 einen Unfall mit Fahrerflucht hatte (ein grüner Caddy kam mir in einer Kurve auf meiner Spur entgegen und ich mußte ausweichen) entschloss ich mich zu weiteren Umbaumaßnahmen da meine Front ausgetauscht werden mußte. Nach langen Überlegungen entschied ich mich für eine Lumma GT/R und spendierte ihm auch noch neue Seitenschweller von Carzon
Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG









Jetzt stand er mit dem neuen Coupegrill und den angebauten neuen Teile gar nicht schlecht da, nur tiefer mußte er noch.


Umbau_AstraG Umbau_AstraG

Umbau_AstraG

Umbau_AstraG

 





 

 

 

Aber bevor es soweit ist, bekam er noch einen neuen Schaltknauf, ein TID mit roten LEDs und neue Chinchkabel.

Umbau_AstraGUmbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraG


Der Remus-ESD mußte einer Novus-Duplexanlage weichen und nachdem der Umbau mit den LEDs so gut geklappt hatte, kam jetzt der Tacho an die Reihe, welcher auch noch Chromringe von MLK bekam und auch die Mittelkonsole erstrahlte ab jetzt mit weißen LEDs.

Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraG









im August 2005 war es dann endlich soweit, das Fahrwerk war drin und der Astra dem Boden eine ganze Ecke näher.

Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG









2006 war ein ruhigeres Jahr, es gab einen neuen Kühlergrill von Mattig und wir widmeten uns dem Kofferraumausbau. Bilder davon gibt es weiter unten.

Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG








Im Jahr 2007 hab ich mein gesamtes bisheriges Design über den Haufen geworfen und quasi nochmal von vorn angefangen. Ich habe die Front gegen eine Coupefront mit JMS-Ansatz ausgetauscht und anstelle der Carzone-Schweller sind jetzt neue Schweller von Lumma verbaut. Ebenso habe ich die Scheinwerfer gegen Angel-Eyes ausgetauscht, sowie mal wieder der Auspuff ausgewechselt, Ab jetzt sorgte eine Jetex-Fortex Komplettablage für den klang. Der große Umbau erfolgte allerdings dann im Winter 2007/2008. Die Motorhaube, sowie die Kotflügel wurden verlängert, Seitenleisten und Türgriffe gegen neue in Wagenfarbe ausgetauscht und der Kühlergrill in Wagenfarbe lackiert.

Umbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraG








Umbau_AstraG

 









Das Heck wurde modifiziert so das ich jetzt eine absolute Unikatsheckstoßstange habe und der Heckwischer gecleant und neue LED-Rückleuchten verbaut. Im Motorraum ist jetzt eine Domstrebe von Lexmaul, sowie eindBilas Flowmaster System verbaut. Die Zündkerzenabdeckung wurde in Wagenfarbe lackiert und mit einem VXR-Logo verziert, welches auch die neuen Einstiegsleisten schmückt..

Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraGUmbau_AstraG

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Winter 2009 habe ich dem Astra eine neue Lackierung gegönnt und zwar in schwarz und diamant-kupfer.2009 wird sich noch einiges verändern wie ihr ja an den letzten drei Fotos schon seht.
Umbau_AstraGUmbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Sommer widmete ich mich nochmal der HiFi-Anlage und dämmte die Türen, sowie verbaute eine Endstufe im Handschuhfach und ab sofort liefen die Frontsysteme darüber. Die Hochtöner waren ab sofort in der A-Säule verbaut.

 

 

 

Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG Umbau_AstraG

Umbau_AstraG

Umbau_AstraG

Umbau_AstraG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Winter 2010 ging es mit der Heckklappe und der Mittelkonsole weiter. Die Heckklappe wurde
gecleant; Schloss, Griffleiste und Wischer entfernt und die Nummernschildmulde verkleinert. Alles
wurde geschweißt und verzinnt. Ein zweifarbig lackierter OPC 2 Spoiler wurde noch angeschraubt.
Die Mittelkonsole wurde für ein Doppeldin Radio umgebaut und die bisherigen Schalter/Regler etc. so in der Konsole versetzt das immer noch alles funktioniert.

Umbau_AstraG Umbau_AstraG

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem er ihm Sommer nur gefahren wurde stand im nächsten Winter keine großen Änderungen
an. Es wurden nur Zimmermann Bremsscheiben verbaut und es herrschte erstmal Stillstand beim
Umbau. Nachdem ich aber im Oktober 2011 an eine OPC 2 Innenausstattung mit den Recaro Sitzen
gelangen konnte, ging es doch weiter. Ab zum Sattler und die Ideen geäußert. Seitdem sind die Sitze
außen in Leder und innen mit gesteppten Alcantara mit orangefarbenen Nähten.

 

Umbau_AstraGUmbau_AstraGUmbau_AstraG